Veranstaltungen

Der Akkreditierungsrat im Dialog

„Rolle und Selbstverständnis von Gutachtergremien“

Im Rahmen seiner Online-Veranstaltungsreihe „Akkreditierungsrat im Dialog“ lädt der Akkreditierungsrat interessierte Vertreterinnen und Vertreter von Hochschulen, der Studierenden, der Wissenschaft, von Agenturen und der Berufspraxis am 21. November 2022 von 13:00 bis 14:30 Uhr zu einem virtuellen Austausch über das „Thema des Tages: Rolle und Selbstverständnis von Gutachtergremien“ ein.

Das Peer Review Verfahren stellt den zentralen Kern des Akkreditierungsverfahrens dar, in dem ein Gutachtergremium die Qualitätsentwicklung und -sicherung der fachlich-inhaltlichen Kriterien von Studiengängen und Qualitätsmanagementsystemen gewährleistet. Hierzu bringt das Gutachtergremium ein breites Spektrum an Expertisen ein: Dazu zählt die Perspektive der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ebenso wie die der Studierenden und der Berufspraxis.

Daraus ergeben sich unterschiedliche Erwartungen an die Tätigkeit des Gutachtergremiums. Der Akkreditierungsrat im Dialog will die verschiedenen Sichtweisen der Akteure innerhalb der Gutachtergruppen, aber auch die Erwartungen von Hochschulen und Agenturen an die Gutachtergruppen miteinander in Austausch bringen, um ein besseres gegenseitiges Verständnis zu initiieren.

Der Akkreditierungsrat im Dialog richtet sich somit sowohl an Vertreterinnen und Vertreter der Wissenschaft, der Studierenden und der Berufspraxis als auch der Hochschulen und Agenturen.

Anmeldung

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos. Die Anmeldung ist erforderlich und hier bis zum 17. November 2022 möglich.

Vergangene Veranstaltungen:

Die dritte Ausgabe des Formats „Der Akkreditierungsrat im Dialog“, die am 5. Mai 2022 zu dem „Thema des Tages: Systemakkreditierung“ stattgefunden hat, stieß mit rund 230 Teilnehmer*innen erneut auf großes Interesse.

Unter der Moderation von Frau Prof. em. Charlotte Schubert (Universität Leipzig, stellvertretendes professorales Mitglied des Akkreditierungsrats) haben sich Herr Prof. Dr. Loureda Lamas (Universität Heidelberg, Mitglied des Akkreditierungsrates), Herr Prof. Dr. rer.nat. Aloys Krieg (RWTH Aachen), Frau Anja Grube (ZEvA), Herr Dominik Kubon (Studentischer Gutachter), Herr Franz Börsch (Koordinator Systemakkreditierung in der Geschäftsstelle des Akkreditierungsrates) und Frau Jasmin Usainov (stellvertretende Koordinatorin Systemakkreditierung in der Geschäftsstelle des Akkreditierungsrates) gemeinsam mit den Teilnehmer*innen neben konkreten Fragestellungen aus der Akkreditierungspraxis auch über Themen ausgetauscht, die den Umgang mit Vielfalt und Komplexität oder das Innovationspotenzial der Systemakkreditierung insgesamt betrafen.

Die Eingangspräsentation von Herrn Börsch und Frau Usainov ist hier zu finden.

Die zweite Ausgabe des Formats „Der Akkreditierungsrat im Dialog“, die am 17. Februar 2022 zu dem „Thema des Tages: Die Bedeutung von Qualifikationszielen für die Akkreditierung von Studiengängen“ stattgefunden hat, stieß mit rund 250 Teilnehmer*innen auf ein die Erwartungen weit übertreffendes Interesse.

Unter der Moderation von Frau Jasmin Usainov (Geschäftsstelle des Akkreditierungsrats) haben sich Herr Professor Stefan Bartels (Technische Hochschule Lübeck, professorales Mitglied des Akkreditierungsrats), Herr Daniel Irmer (studentisches Mitglied des Akkreditierungsrats), Herr Dr. Michael Meyer (ASIIN) und Herr Dr. Alexander Weber (Koordinator Programmakkreditierung in der Geschäftsstelle des Akkreditierungsrats) gemeinsam mit den Teilnehmer*innen über die herausgehobene Rolle der Qualifikationsziele eines Studiengangs für die Bewertung eines Studiengangs in der Akkreditierung ausgetauscht.

Die Eingangspräsentation von Herrn Dr. Weber und Herrn Dr. Meyer ist hier zu finden.

Am 5. Mai 2022 wird die dritte Ausgabe von „Der Akkreditierungsrat im Dialog“ stattfinden, dann zum Thema „Systemakkreditierung“. Weitere Informationen zu der Veranstaltung werden zu gegebener Zeit hier veröffentlicht.

Mit dem Format „Der Akkreditierungsrat im Dialog“ möchte der Akkreditierungsrat mit den Hochschulen in den gegenseitigen Austausch treten. Dabei sollen vielfältige, stets aber akkreditierungsrelevante Themen behandelt werden.

Mit der Auftaktveranstaltung „Der Akkreditierungsrat im Dialog – Thema des Tages: duale Studiengänge“ hat der Akkreditierungsrat an den Qualitätsdialog dual angeknüpft, der am 21.06.2021 stattgefunden hat. Am 8. September 2021 haben wir den Gesprächsfaden wieder aufgenommen, und Frau Prof. Gromann, Herr Gayer und Herr Dr. Weber haben weitere Fragen rund um das Thema „duale Studiengänge“ beantwortet.

Wir freuen uns auf die nächste Ausgabe von „Der Akkreditierungsrat im Dialog“, die am 17. Februar 2022 stattfinden wird. Weitere Informationen zum Thema und zu den Gästen finden Sie weiter oben auf dieser Seite.

Bis Ende 2018 stellte die Datenbank akkreditierter Studiengänge einen eigenständigen, vom Akkreditierungsrat verantworteten Funktionsbereich des Hochschulkompasses der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) dar und nutzte die dort angelegten Datensätze als Träger für die Akkreditierungsdaten (Akkreditierungsfrist, Profil des Studiengangs, Bewertung, Auflagen).

Als eine der meist genutzten Datenbanken im Hochschulbereich stellt der Hochschulkompass (HSK) einen wichtigen Bezugspunkt für die Akkreditierungsdaten dar. Daher wird eine enge Verknüpfung bzw. Synchronisierung von HSK und neuer Datenbank akkreditierter Studiengänge beibehalten werden, um die Kompatibilität der Daten (Hochschulen, Studiengänge, Abschlussbezeichnungen etc.) zu gewährleisten und die Akkreditierungsdaten weiterhin im HSK vorzuhalten.

Zuständig für die Eintragungen in die Datenbank akkreditierter Studiengänge ist stets diejenige Einrichtung, die die Entscheidung über die Akkreditierung eines Studiengangs oder eines Qualitätsmanagementsystems trifft.

Aktuell ist der Workshop an beiden Tagen bereits voll belegt, weitere Anmeldungen werden auf einer Warteliste vermerkt. Aufgrund der großen Resonanz auf das Schulungsangebot werden wir im Laufe des Jahres weitere Schulungstermine anbieten und die Hochschulen hierüber informieren.

Zielgruppe
Mitarbeiter an Hochschulen, die für die Datenpflege von Studiengängen und Antragstellung auf Akkreditierung von Studiengängen zuständig sind.

Inhalte

  • Einführung in die Datenbank ELIAS
  • evtl. Info zu Umsetzungsstand und Funktionen in Planung
  • Erläuterung der wichtigsten Anwendungen
  • Praktische Übungen
  • Fragerunde

Was Sie mitbringen sollten

  • Sie sollten sich bereits in ELIAS registriert haben (Infos hierzu erhalten Sie hier)
  • einen Laptop

Termin

Mittwoch, 13.05.2020 oder
Donnerstag, 14.05.2020

Ort
Eutopia Bonn
Thomas-Mann-Straße 36
53111 Bonn

Uhrzeit
11:00 - 16:00 (inkl. Mittagspause)

Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen

Anmeldeschluss
21.02.2020

Bis Ende 2018 stellte die Datenbank akkreditierter Studiengänge einen eigenständigen, vom Akkreditierungsrat verantworteten Funktionsbereich des Hochschulkompasses der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) dar und nutzte die dort angelegten Datensätze als Träger für die Akkreditierungsdaten (Akkreditierungsfrist, Profil des Studiengangs, Bewertung, Auflagen).

Als eine der meist genutzten Datenbanken im Hochschulbereich stellt der Hochschulkompass (HSK) einen wichtigen Bezugspunkt für die Akkreditierungsdaten dar. Daher wird eine enge Verknüpfung bzw. Synchronisierung von HSK und neuer Datenbank akkreditierter Studiengänge beibehalten werden, um die Kompatibilität der Daten (Hochschulen, Studiengänge, Abschlussbezeichnungen etc.) zu gewährleisten und die Akkreditierungsdaten weiterhin im HSK vorzuhalten.

Zuständig für die Eintragungen in die Datenbank akkreditierter Studiengänge ist stets diejenige Einrichtung, die die Entscheidung über die Akkreditierung eines Studiengangs oder eines Qualitätsmanagementsystems trifft.

Aktuell ist der Workshop bereits voll belegt, weitere Anmeldungen werden auf einer Warteliste vermerkt. Aufgrund der großen Resonanz auf das Schulungsangebot werden wir im Laufe des Jahres weitere Schulungstermine anbieten und die Hochschulen hierüber informieren.

Zielgruppe
Mitarbeiter an Hochschulen, die für die Datenpflege von Studiengängen und Antragstellung auf Akkreditierung von Studiengängen zuständig sind.

Inhalte

  • Einführung in die Datenbank ELIAS
  • evtl. Info zu Umsetzungsstand und Funktionen in Planung
  • Erläuterung der wichtigsten Anwendungen
  • Praktische Übungen
  • Fragerunde

Was Sie mitbringen sollten

  • Sie sollten sich bereits in ELIAS registriert haben (Infos hierzu erhalten Sie hier)
  • einen Laptop

Termin
Donnerstag, 05.03.2020

Ort
Universität der Künste Berlin
Mierendorffstr. 28-30
10589 Berlin

Uhrzeit
11:00 - 16:00 (inkl. Mittagspause)

Maximale Teilnehmerzahl
30 Personen

Anmeldeschluss
31.01.2020